Skip to content

Die 5 größten Herausforderungen für erfolgreiche Kollaboration in Marketing-Teams

Die 5 größten Herausforderungen für erfolgreiche Kollaboration in Marketing-Teams

Es reicht nicht, nur die jeweiligen Tools zu haben, sie müssen auch sinnvoll eingesetzt werden.

Als führender Partner von monday.com im DACH Raum beschäftigen wir von tmnxt uns täglich mit den Themen Team Management und Kollaboration. Dabei sind wir häufig im engen Austausch mit den Marketing-Teams aus diversen Unternehmen. Denn die Arbeit von Marketern erfolgt grundsätzlich in Teams und schließt häufig die Zusammenarbeit mit vielen internen und externen Stakeholdern mit ein. Im Rahmen des anstehenden Marketing-Events SMX München haben wir zu genau diesem Thema ein spannendes Gespräch mit Bastian Grimm geführt. 

 

Bastian ist bereits seit mehr als 20 Jahren in der Online-Marketing-Branche unterwegs und hat dadurch umfassende Erfahrungen sammeln können. In unserem Interview mit ihm haben wir seine Expertise zu dem Thema eingefangen.  Seine wertvollen Einschätzungen und Tipps in Bezug auf die größten Herausforderungen aber auch relevante Voraussetzungen für die produktive Arbeit von Marketing-Teams möchten wir natürlich auch über unseren Blog mit unseren Lesern teilen. 

Also am besten noch schnell einen frischen Kaffee holen und dann viel Freude beim Lesen! 

Was sind aus deiner Sicht die Top 5 Herausforderungen für die erfolgreiche Arbeit von Marketing-Teams heute?

Antwort Bastian

Da gibt es sicher so einige – und meist sind sie auch noch sehr unternehmensspezifisch. Ich denke vor allem folgende Themen kommen immer wieder vor:

Kommunikation: Erfolg steht und fällt mit der Tatsache, wie gut kommuniziert wird – nicht nur innerhalb des Teams, sondern teamübergreifend, unternehmensweit sowie mit externen Parteien wie z. B. Dienstleistern.

Transparenz: Die Zusammenarbeit verläuft häufig intransparent. Oft wissen beteiligte Stakeholder nicht über die Aufgaben der einzelnen Personen Bescheid. Daher sind sie beispielsweise nicht in der Lage detailliert genug nachzuvollziehen, womit diese sich aktuell beschäftigen oder wie das Projekt läuft.

Priorisierung: Viele Projekte und Initiativen bedeuten fast immer multiple Workstreams – und damit verbunden zwangsweise die Notwendigkeit einer (sinnvollen) Priorisierung. Häufig fehlt eine notwendige Datenbasis oder die Erfahrung, um hier „gnadenlos“ (bspw. nach ROI) zu priorisieren.

Erwartungsmanagement: Insbesondere in größeren Unternehmen kommt es nicht selten vor, dass die Erwartungen (hinsichtlich des Ergebnisses oder Zeitrahmens) an einzelne Marketing Channels komplett unrealistisch sind. Hier sollte ein entsprechendes Erwartungsmanagement gegenüber der Fachteams erfolgen – das bleibt leider meistens aus.

Wissensmanagement: Insbesondere die Performance-Marketing-Kanäle wie Paid- und Organic Search verändern sich ständig – und sehr schnell. Hier kontinuierlich am Ball zu bleiben, und das neben der täglichen Arbeit, ist alles andere als einfach.

Welche Rahmenbedingungen siehst du als essentiell an, um diese Herausforderungen als Team zu meistern?

Antwort Bastian:

Zuerst müssen die betroffenen Teams bzw. Unternehmen realisieren, wie es um die oben genannten Punkte bestellt ist. Insbesondere eher traditionelle Unternehmen, die noch keine umfangreiche Digital-Expertise vorweisen können, stehen hier oft vor immensen Herausforderungen.

Aus meiner Sicht ist es unabdingbar, gemeinsam mit entsprechenden Experten Prozesse zu entwickeln, die individuell auf die jeweiligen Unternehmen und ihre Teams zugeschnitten sind. Tools können dabei eine wertvolle Unterstützung liefern. Sie sollten allerdings nicht in den Vordergrund rücken, sondern so unterstützen, dass es zu den Teams und deren Aufgaben passt. 

Welche 3 Tipps bzw. Ratschläge gibst du regelmäßig dem CMO / Head of Marketing eurer Kundenunternehmen an die Hand?

Antwort Bastian:

  • Get your data in order: Sehr häufig hapert es bereits bei rudimentären Aspekten, wie einer unsauberen Tracking-Implementation, fehlenden Dashboards oder der Arbeit mit inkonsistenten Daten. Das ist für alle Marketing-Initiativen ein großes Problem, da auf dieser Basis natürlich weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Hier sind die To-dos: Datenbasis verstehen und ein sauberes Tracking / Controlling / Dashboard implementieren – und dann geht es weiter.
  • Search isn’t everything: Auch wenn wir bei Peak Ace in den Performance-Marketing-Kanälen SEO und SEA unsere großen Standbeine haben, so sehen und realisieren wir doch immer häufiger Lösungen jenseits von Search, beispielsweise im Bereich Marketing Automation (u.a. CRM-Integrationen, Datenschnittstellen, etc.). Mit simplen Lösungen lässt sich damit bereits massiv Zeit einsparen und die Effizienz stark steigern.
  • But the right team can be everything: Staffing ist alles andere als trivial. Die richtigen Talente für die jeweiligen Anforderungen im Team machen hier schlussendlich den Unterschied. Wir helfen immer wieder dabei, Inhouse-Teams auf-, aus- und umzubauen.

Welche digitalen Tools nutzt Peak Ace zur Verbesserung der Kommunikation und Kollaboration im Team?

Antwort Bastian:

Bei Peak Ace sind wir primär auf Office 365 unterwegs und damit im Microsoft Stack. Das heißt, wir nutzen Teams (Chat, Comms, etc.) sowie Onedrive / Sharepoint (kollaboratives Arbeiten an jeglichen Dokumenten, Filesharing, etc.).

Unsere Video-Konferenzen laufen schon seit Jahren über Zoom inkl. der Zoom Rooms, da Teams hier erst jüngst signifikant aufgeholt hat. Der Rest läuft auf dem Atlassian Stack: Jira für Tickets und Kapazitätsplanung sowie Confluence als internes Wiki. 

Kundenseitig sind wir es gewohnt, so ziemlich mit allen gängigen PM Tools zu arbeiten, u. a. Trello, Asana und auch Monday.com. In der Regel hängt es davon ab, was unsere Kunden bereits einsetzen.

Abschließend sei hier noch erwähnt: Es reicht nicht, nur die jeweiligen Tools zu haben, sie müssen auch sinnvoll eingesetzt werden. Mit flankierenden Prozessen lässt sich ein maximaler Nutzen erzielen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Bastian für die spannenden Insights und das Teilen seines umfangreichen Branchenwissens bedanken.

Sollte Ihr Unternehmen genau mit den von Bastian angesprochenen Herausforderungen zu kämpfen haben, kann hier die Evaluation eines Kollaborationstools wie monday.com möglicherweise ein wichtiger erster Schritt sein. monday.com ist ein Work OS, das Teams dazu befähigt, Projekte und Arbeitsabläufe transparent und kollaborativ zu managen. Es ist das vollständigste und flexibelste System für Benutzer aller Unternehmensgrößen, von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu Einzelanwendern. monday.com unterstützt Integrationen, Automatisierungen und erweiterte Analysen und ist einfach zu verwenden und zu implementieren.

Die 5 größten Herausforderungen für erfolgreiche Kollaboration in Marketing-Teams

Als zertifizierter und führender Partner in der DACH Region stehen wir Ihnen für Fragen rund um monday.com und die Nutzung zur Verfügung.

Zur Person:

Bastian Grimm verantwortet als CEO & Co-Founder bei der Peak Ace AG die Bereiche Suchmaschinenoptimierung sowie Performance Content Marketing und blickt dabei auf mehr als fünfzehn Jahre Erfahrung im Online Marketing zurück. Bastian gilt als renommierter Experte für technische Suchmaschinenoptimierung, Web Performance sowie large-scale SEO im internationalen Kontext.

Bastian ist überzeugt, dass es vor allem hinsichtlich internationalem Online Marketing nicht nur effiziente Prozesse braucht, sondern ein umfassendes Verständnis der Zielmärkte – sich nur mit der Sprache auseinanderzusetzen reicht bei Weitem nicht, der kulturelle Aspekt ist mindestens genauso relevant. Deswegen arbeitet Bastian mit einem talentierten Team, in dem über 20 Muttersprachen vertreten sind – mit überzeugenden Resultaten.

Als Gewinner von Preisen wie dem European Search und dem Drum Search Award sowie vielen weiteren Auszeichnungen liefert die Peak Ace AG als Full-Service Performance Marketing Agentur stets maßgeschneiderte Lösungen. Was Peak Ace in Bastians Augen dazu antreibt? Dynamische, zielführende Prozesse, ein erfahrenes, eingespieltes Team und sein persönlicher Geheimtipp: Schlafengehen mit „Inbox Zero“.

bastian grimm peak ace
CEO & Co-Founder bei der Peak Ace AG